Wann darf mein Baby Joghurt essen?

Maike Lindberg
Maike Lindberg

Am

Beim Verzehr von Joghurt gibt es viele Unsicherheiten bei Baby-Eltern. Von A wie Allergie bis V wie Vollfett-Joghurt, wir haben die wichtigsten Antworten.

Joghurt steht bei vielen Babys hoch im Kurs.
Joghurt steht bei vielen Babys hoch im Kurs. - Depositphotos

Der Übergang vom Stillen oder Fläschchen zur festen Nahrung ist ein aufregender Meilenstein im Leben eines Babys. Eine Frage, die Eltern oft stellen, lautet:

«Wann kann mein Baby Joghurt essen?» Hier finden Sie Antworten auf die häufisten Fragen rund um den Joghurt-Verzehr bei Babys.

Ab wann darf mein Baby Joghurt essen?

Die Einführung von Joghurt kann beginnen, sobald Ihr Baby bereit für feste Nahrung ist. Das ist normalerweise etwa ab dem sechsten Lebensmonat der Fall.

Ihr Baby kann seinen Kopf selbstständig halten und zeigt Interesse an Nahrung? Dann dürfen erste Versuche mit fester Nahrung unternommen werden.

Es gibt keine spezielle Reihenfolge bei der Einführung verschiedener Arten von fester Nahrung. So kann Joghurt durchaus zu den ersten Lebensmitteln Ihres Babys gehören.

Ist Joghurt gut für mein Baby?

Joghurt bietet viele gesundheitliche Vorteile für wachsende Babys. Er liefert wichtige Nährstoffe wie Protein, Kalzium und Phosphor sowie verschiedene Vitamine.

Naturjoghurt hat viele wichtige Inhaltsstoffe.
Naturjoghurt hat viele wichtige Inhaltsstoffe. - Depositphotos

Eine Allergie gegen Molkereiprodukte gehört dennoch zu den häufigsten Lebensmittelallergien. Eltern sollten daher besonders aufmerksam bei der Einführung von Milchprodukten wie Joghurt sein.

Wenn ein Baby eine Milchproteinallergie gegen PRE-Milch hat, kann diese sich auch bei dem Verzehr von Joghurt zeigen. Eine Einführung von Joghurt bei allergischen Kindern sollte daher immer unter Aufsicht eines Kinderarztes erfolgen.

Welcher Joghurt ist am besten?

Vollfett-Joghurts sind die beste Wahl, denn Kinder unter zwei Jahren benötigen mehr Fett für die Entwicklung von Gehirn und Nervensystem. Fangen Sie damit an, Ihrem Baby zunächst kleine Mengen reinen Joghurts anzubieten.

Nach einiger Zeit können Sie pürierte Früchte wie Bananen, Erdbeeren oder Blaubeeren beimischen. Auch herzhafte Lebensmittel können hinzugefügt werden – manche Babys lieben es, ihren Joghurt mit Avocado oder Haferflocken zu essen.

Mit Honig gesüsster Joghurt kann Babys sehr krank machen.
Mit Honig gesüsster Joghurt kann Babys sehr krank machen. - Depositphotos

Aber Achtung: Geben Sie niemals Honig an Kinder unter einem Jahr, nicht einmal gemischt mit Joghurt. Denn Honig kann bei Babys Botulismus verursachen.

Joghurt vs. Milch: Was ist der Unterschied?

Kuhmilch sollte Babys erst ab dem ersten Geburtstag gegeben werden. Ihr Verdauungssystem ist noch nicht reif genug. Zudem benötigen sie weiterhin die Nährstoffe aus Muttermilch oder PRE-Nahrung.

Es wird ausserdem empfohlen, dass Muttermilch und PRE-Milch im ersten Lebensjahr die Hauptnahrungsquelle bleiben. Alle anderen Lebensmittel sind lediglich ergänzend.

Das gilt auch für Joghurt.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare