Müssen Babys nach dem Trinken immer ein «Görpsli» machen?

Maike Lindberg
Maike Lindberg

Am

Nach dem Trinken machen Babys immer ein Bäuerchen. Aber stimmt das wirklich? Wie Sie merken, ob Ihr Baby aufstossen muss und wie Sie nachhelfen, lesen Sie hier.

Viele Babys machen nach dem Trinken ein Bäuerchen
Viele Babys machen nach dem Trinken ein Bäuerchen - Depositphotos

Es ist allgemein bekannt, dass Babys nach dem Füttern aufstossen sollten. Doch einige Babys können scheinbar immer rülpsen, andere spucken beim Aufstossen und wieder andere scheinen gar kein «Bäuerchen» zu machen.

Aber was ist denn nun richtig?

Warum viele Babys ein «Görpsli» brauchen

Wenn ein Baby Nahrung zu sich nimmt, schluckt es kontinuierlich. Dabei schluckt es unweigerlich Luft hinunter, die in seinem kleinen Bauch eingeschlossen wird. Wenn dieses Gas sich ansammelt, kann es zu starken Koliken führen.

Durch zu hastiges Trinken schlucken viele Babys beim Füttern Luft.
Durch zu hastiges Trinken schlucken viele Babys beim Füttern Luft. - Depositphotos

Es kann auch dazu führen, dass Babys sich vorzeitig satt fühlen. Was wiederum zur Folge hat, dass sie frühzeitig erwachen, weil sie erneut Hunger verspüren.

Sollten Babys nach dem Füttern immer aufstossen?

Entgegen der landläufigen Meinung muss nicht jedes Baby immer aufstossen. Forschungen zeigen, dass das Aufstossen die Anzahl der Koliken oder Schreiepisoden nicht verringert. Es kann sogar die Anzahl der Spuckereignisse erhöhen.

Babys verstehen schon früh viel mehr, als wir denken.
Babys verstehen schon früh viel mehr, als wir denken. - Depositphotos

Die Annahme, dass ein Baby ein Bäuerchen benötigt, führt oft dazu, dass wohlmeinende Eltern ihr zufriedenes Baby unnötig hierzu «zwingen».

Woran erkenne ich, ob mein Kind ein Bäuerchen machen muss?

Sie können dies einfach feststellen, indem Sie den Bauch Ihres Babys abtasten. Wenn dieser hart ist, dann ist er wahrscheinlich mit viel Luft gefüllt. Folgende Tricks können beim Aufstossen helfen:

Achten Sie darauf, dass Ihr Baby beim Trinken nicht zu viel Luft schluckt.

Halten Sie das Baby Ihnen zugewandt aufrecht vor Ihre Brust, wobei Sie seinen Kopf stützen.

Klopfen Sie vorsichtig mit der hohlen Hand zwischen die Schulterblätter des Babys.

Meist dauert es dann nur wenige Momente, bis das Görpsli kommt.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare