Kann ein Laufstall auch als Kinderbett dienen?

Paula Lupo
Paula Lupo

Am

Baby-Zubehör ist teuer und wird oft dann gar nicht lange benutzt. Können Sie mit einem Laufstall als Kinderbett vielleicht Geld sparen?

Ein Laufgitter kann auch als Babybett dienen.
Ein Laufgitter kann auch als Babybett dienen. - Depositphotos

Es ist kein Geheimnis, dass die Kosten für die Erziehung eines Kindes schnell in die Höhe schnellen können. Daher sind Eltern ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, Geld zu sparen – oft auch bei den Möbeln.

Insbesondere traditionelle Babybetten können ziemlich teuer sein. Laufställe sind hier oft eine kostengünstigere Option.

Vorteile eines Laufstalls gegenüber einem herkömmlichen Kinderbett

Ein Laufstall (Laufgitter) ist ein Möbelstück, das eine sichere Stelle bietet, an der ein Baby schlafen oder spielen kann. Er lässt sich leicht zusammenklappen und verstauen oder in einen anderen Raum bewegen – ideal für Familien mit begrenztem Raum.

Ein sicherer Platz für den Schlaf eines Babys muss nicht teuer sein.
Ein sicherer Platz für den Schlaf eines Babys muss nicht teuer sein. - Depositphotos

Obwohl eigentlich alle Laufställe denselben Zweck erfüllen, gibt es viele verschiedene Modelle zu unterschiedlichen Preisen.

Einige kommen mit Extras wie Aufsätzen für Neugeborene oder zusätzlichen Stauräumen. Es liegt an Ihnen, wie viele zusätzliche Funktionen Sie benötigen.

Sicherheitsstandards im Blick behalten

Egal welches Modell Sie wählen – es gibt einige Sicherheitsrichtlinien, die Sie unbedingt beachten sollten. Folgen Sie immer den Anweisungen des Herstellers, nutzen Sie nur feste Matratzen und lassen Sie keine losen Gegenstände liegen.

Achten Sie auf einen sicheren Standort, frei von Gefahrenquellen. Und logischerweise sollten Sie Ihr Baby nicht zu lange unbeaufsichtigt lassen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare