Homeoffice: Wie Sie Arbeit und Familie unter einen Hut bekommen

Kiran Iqbal
Kiran Iqbal

Am

Homeoffice mit Kindern ist eine wahre Mammutaufgabe. Hier gibt's Tipps für arbeitende Eltern, die versuchen, eine gute Balance hinzubekommen.

Kinder und Homeoffice in Kombination sind oft eine Herausforderung für arbeitende Eltern.
Kinder und Homeoffice in Kombination sind oft eine Herausforderung für arbeitende Eltern. - Depositphotos

Neben Telefonkonferenzen, E-Mails und Deadlines verlangen die Kleinen rund um die Uhr Ihre Aufmerksamkeit ‒ willkommen im Homeoffice mit Kindern. Es fühlt sich an wie ein Zirkus mitten in Ihrem Wohnzimmer.

Wir haben einige hilfreiche Tipps, wie Sie erfolgreich im Homeoffice arbeiten, während Ihre Kinder ebenfalls zu Hause sind.

Mit Unterbrechungen rechnen: Der perfekte Plan existiert nicht

Trotz bester Planung wird es immer wieder zu Unterbrechungen kommen, wenn Sie in den eigenen vier Wänden arbeiten. Kommunizieren Sie deshalb offen mit Ihren Kindern, um Lösungen zu finden und im Notfall ansprechbar zu sein.

Kleinere Kinder verstehen die Situation jedoch nicht immer. Sollte Ihr Kleinkind während eines Telefonats unruhig werden, bitten Sie um eine Verschiebung des Anrufs, falls dies möglich.

Wenn Chef und Kollegen wissen, dass Kleinkinder im Homeoffice sind, lassen sich oft flexible Arbeitszeitlösungen finden.
Wenn Chef und Kollegen wissen, dass Kleinkinder im Homeoffice sind, lassen sich oft flexible Arbeitszeitlösungen finden. - Depositphotos

Kollegen und Arbeitgeber, die selbst Familie haben, kennen die Situation. Dass Eltern nie ganz ungestört im Homeoffice arbeiten, ist eher Regel als Ausnahme.

Routinen schaffen

Eine festgelegte Tagesroutine hilft, konzentriert und organisiert zu bleiben. Versuchen Sie Ihren «echten» Büroalltag so gut es geht nachzuahmen ‒ inklusive Ihrer geliebten Kaffeepausen.

Sprechen Sie auch mit Ihrem Vorgesetzten über Ihre Arbeitszeiten. Ihr Arbeitgeber wird sicherlich Verständnis für einen unkonventionellen Zeitplan haben, wenn gleichzeitig Kinder betreut werden müssen.

Spätestens seit der Corona-Pandemie sind solche Regelungen einfacher umzusetzen.

Arbeit und Erziehung trennen

Es passiert schnell, dass sich Berufs- und Elternrollen vermischen. Um dem entgegenzuwirken, sollten sie versuchen, diese beiden Rollen klar voneinander zu trennen.

Richten Sie sich, wenn möglich, einen separaten Arbeitsbereich ein. Wenn das nicht machbar ist, erstellen Sie eine To-do-Liste für den nächsten Tag und legen diese in Ihren Arbeitsbereich.

Sobald die Liste dort liegt und Sie den Raum verlassen haben, sollten Sie auch gedanklich Ihre Arbeit beenden.

Zeit am Abend nutzen

Schlaf ist wichtig – doch oft sind die Abendstunden die einzigen ruhigen Momente am Tag. Nutzen Sie diese Zeit effizient.

Pausen im Homeoffice sind essenziell, um zu Kräften zu kommen.
Pausen im Homeoffice sind essenziell, um zu Kräften zu kommen. - Depositphotos

Vielleicht erledigen Sie sogar einige Haushaltsaufgaben, während die Kleinen schlafen? Denken Sie dennoch daran, auch Pausen zu machen.

Nach 30 bis 60 Minuten konzentrierter Arbeit empfiehlt es sich, fünf bis zehn Minuten abzuschalten. Pausen helfen dabei, Kraft zu tanken und eine gute Balance zwischen Arbeit und Familie zu finden.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare