Was passiert während den ersten zwei Wochen der Schwangerschaft?

Paula Lupo
Paula Lupo

Am

Eine Schwangerschaft beginnt schon früher, als die meisten Leute denken. Doch was passiert im Körper, bevor das Baby überhaupt gezeugt ist?

Eine Schwangerschaft beginnt schon früher als wir denken.
Eine Schwangerschaft beginnt schon früher als wir denken. - Depositphotos

Es mag schwer zu glauben sein, aber die aufregende Reise zur Mutterschaft beginnt viel früher als man denkt: Tatsächlich beginnt sie schon, bevor Sie überhaupt schwanger sind.

Dies liegt daran, dass medizinische Fachleute die Schwangerschaft ab dem ersten Tag Ihrer letzten Menstruation (LMP) berechnen.

In den Wochen 1 und 2 der Schwangerschaft bereitet sich Ihr Körper auf den Eisprung vor. Er macht sich für die Befruchtung bereit, welche in der dritten Woche stattfindet.

Eine neue Ära beginnt: Was passiert in Woche 1 und 2?

Zu diesem Zeitpunkt gibt es noch kein Baby oder Embryo. Zumindest noch nicht – nur eine ungeduldige Eizelle und eine Menge eifriger Spermien an ihren jeweiligen Startpunkten warten darauf loszulegen.

Oft müssen Frauen während der Schwangerschaft extrem oft auf die Toilette.
Oft müssen Frauen während der Schwangerschaft extrem oft auf die Toilette. - Depositphotos

In Woche 1 und 2 – während Ihrer letzten Periode – arbeitet Ihr Körper daran, sich auf den Eisprung vorzubereiten. Ihre Gebärmutter hat bereits begonnen, sich auf das Eintreffen einer befruchteten Eizelle vorzubereiten.

Wie wird das Geburtsdatum prognostiziert?

Sie fragen sich vielleicht, wie diese Phase bereits als erste Schwangerschaftswoche gezählt werden kann? Es ist äusserst schwierig den genauen Zeitpunkt festzustellen, an dem die Schwangerschaft beginnt (wenn das Spermium auf die Eizelle trifft).

Die Spermien Ihres Partners können mehrere Tage in Ihrem Körper verweilen, bevor sie auf die Eizelle treffen. Aus diesem Grund verwenden Mediziner den ersten Tag Ihrer letzten Menstruation als Startlinie für Ihre 40-wöchige Schwangerschaft.

Was passiert in den ersten zwei Wochen?

Sie haben gerade Ihre letzte Periode bekommen – zumindest für eine Weile. Die Gebärmutterschleimhaut wird abgestossen und nimmt dabei die unbefruchtete Eizelle des letzten Monats mit sich.

Aber das ist noch nicht alles. Ein neuer Zyklus beginnt – einer, der den Ausgangspunkt für Ihre Schwangerschaft darstellt.

Frau Schwangerschaft
Bei einer Schwangerschaft macht der Körper einer Frau viele Überstunden. - Depositphotos

Es besteht kein Zweifel daran, dass Ihr Körper Überstunden macht, wenn Sie schwanger sind. Unterstützen Sie ihn also durch zusätzliche Nährstoffe wie Folsäure oder Folat.

Die tägliche Aufnahme von Folsäure ab dem Zeitpunkt des Kinderwunsches bis zum Ende der Schwangerschaft ist sehr gesund. Es hilft schneller schwanger zu werden und hat auch gesundheitliche Vorteile für das Baby.

Frühe Schwangerschaftsanzeichen erkennen

Auch wenn Sie noch nicht damit rechnen, schwanger zu sein, könnten einige Schwangerschaftssymptome bereits Hinweise geben. Beispiele dafür sind ein verstärkter Geruchssinn, empfindliche Brüste oder häufigeres Wasserlassen.

Falls Sie verschreibungspflichtige, rezeptfreie oder pflanzliche Medikamente einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich danach. Es ist wichtig sicherzustellen, dass diese für die Zeitspanne des Kinderwunsches sowie während der Schwangerschaft unbedenklich sind.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare