Zeichensprache für Babys: Kleine Gesten, grosse Wirkung?

Maike Lindberg
Maike Lindberg

Am

Gebärdensprache für Babys ist in aller Munde. Doch was muss man sich darunter vorstellen und welche Vorteile bringt die Zeichensprache für Babys?

Zeichensprache für Kinder und Babys ist eine spannende Sache.
Zeichensprache für Kinder und Babys ist eine spannende Sache. - Depositphotos

Was ist eigentlich «Baby-Gebärdensprache»? Dieser Begriff kann leicht irreführend sein, da er nicht auf eine echte Sprache verweist.

Eine echte Sprache hat Syntax und Grammatik. Sie hat Muttersprachler, die fliessend miteinander kommunizieren.

Gesten statt Gebrabbel

Amerikanische Gebärdensprache (ASL) und Britische Gebärdensprache (BSL) sind Beispiele für echte Sprachen.

Im Gegensatz dazu bezieht sich die Baby-Gebärdensprache meist auf das Kommunizieren mit Babys durch eine begrenzte Anzahl symbolischer Zeichen.

Babys verstehen mehr, als wir denken

Funktioniert die Baby-Zeichensprache? Kurz gesagt: Ja!

Es funktioniert in dem Sinne, dass Babys lernen können, Zeichen zu interpretieren und selbst zu verwenden.

Babys verstehen schon früh viel mehr, als wir denken.
Babys verstehen schon früh viel mehr, als wir denken. - Depositphotos

Einige Babys achten bereits im Alter von vier Monaten auf Zeichen.

Keine Sorge vor Verzögerungen

Gibt es Nachteile? Verzögert das Lehren von Gebärden bei Babys deren sprachliche Entwicklung?

Die Forschung hierzu ist noch dünn gesät – bisherige Studien haben jedoch keine Nachteile festgestellt.

Welche Zeichen lernen Babies?

In einigen Familien nehmen die Eltern einen «DIY»-Ansatz an. Sie bemerken hilfreiche Gesten, die sich natürlich im Gespräch ergeben.

Mutter mit Tochter
Auch sprachbeeinträchtigte Kinder lernen, sich durch Zeichen verständlich zu machen. - Depositphotos

Beispiele sind ikonische Gesten, die das darstellen oder ähneln, wofür sie stehen. So verweist die Führung des Handes vor den Mund auf «Essen».

Die Vorteile der Zeichensprache

Babys Gebärden beizubringen, kann aufregend und unterhaltsam sein. Es ist eine Gelegenheit zu beobachten, wie Ihr Baby denkt und lernt.

Der Prozess könnte Sie dazu ermutigen, genauer auf die Kommunikationsversuche Ihres Babys zu achten.

Langfristige kognitive Fähigkeiten durch Zeichensprache?

Insgesamt fehlen hierfür noch belastbare Beweise.

Die ersten Studien deuteten darauf hin, dass das Training in Baby-Gebärdensprache zumindest für kurze Zeit vorteilhaft sein könnte.

Besser kommunizieren durch Zeichengebung?

Dies ist eine interessante Idee und wird von Befürwortern von Programmen zur Babyzeichengebung stark vertreten.

Die These lautet: Baby können wohl bereits Monate bevor sie für die gesprochene Sprache bereit sind, mittels Gebärdensprache kommunizieren.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare