So klappt das späte Babyglück ab 40 Jahren

Luca Micheli
Luca Micheli

Am

Heutzutage geht der Trend dahin, dass Frauen immer später zum ersten Mal schwanger werden. Warum 40 das neue 30 ist und was es trotzdem zu beachten gilt.

Immer mehr Frauen werden ab 40 Jahren zum ersten Mal schwanger.
Immer mehr Frauen werden ab 40 Jahren zum ersten Mal schwanger. - Depositphotos

Die biologische Uhr tickt, doch immer mehr Frauen entscheiden sich dafür, erst mit 40 oder älter ihren Kinderwunsch zu verwirklichen.

Warum auch nicht? Schliesslich sind die Vierzig die neuen Dreissig und eine späte Schwangerschaft ist längst keine Seltenheit mehr.

Spätes Mutterglück: eine andere Form der Familiendynamik

Eine späte Mutterschaft bringt neue Herausforderungen und Veränderungen mit sich. Doch wie sieht es aus – das Leben als Spätgebärende?

Auch wenn die biologische Uhr tickt, ist es für eine Schwangerschaft nicht zu spät.
Auch wenn die biologische Uhr tickt, ist es für eine Schwangerschaft nicht zu spät. - Depositphotos

Viele Frauen berichten von den Vorzügen des späten Mutterwerdens. Sie fühlen sich stabiler in ihrem Leben und besser vorbereitet auf die Aufgaben der Elternschaft.

Eine Frau hat ihre Tochter mit 40 bekommen. Sie war bereit für diese Verantwortung dank ihrer erreichten Karriereziele und finanziellen Sicherheit.

Schattenseiten einer späten Schwangerschaft

Dennoch gibt es auch Herausforderungen. Die Fruchtbarkeit nimmt ab, das Risiko für einen Kaiserschnitt steigt und die vielen Fragen von aussen können belastend sein.

Eine Schwangerschaft bringt viele körperliche Veränderungen mit sich. Dazu gehören unter anderem volleres Haar und strahlende Haut, aber auch Müdigkeit kann ein ständiger Begleiter sein.

Mehr medizinische Kontrollen bei älteren Müttern

Mit zunehmendem Alter werden mehr Untersuchungen notwendig, um möglichen Komplikationen vorzubeugen. Daher ist eine gute medizinische Betreuung besonders wichtig

Bei einer Schwangerschaft über 40 sollten medizinische Kontrollen häufiger stattfinden.
Bei einer Schwangerschaft über 40 sollten medizinische Kontrollen häufiger stattfinden. - Depositphotos

Für Frauen, die Probleme haben, schwanger zu werden, kann eine In-vitro-Fertilisation (IVF) eine Möglichkeit darstellen. Allerdings sollte diese Entscheidung gut überlegt und mit dem Arzt besprochen werden.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare